Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   2.09.17 13:19
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   2.09.17 13:19
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   3.09.17 00:54
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf


http://myblog.de/marieparis

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

In Paris geht man nicht einfach mal eben in den Supermarkt, weil man noch Milch braucht. Selbst wenn es einem gelingt, schnell alles zu finden und nicht einen weiteren Nervenzusammenbruch bedingt durch die horrenden Preise erleidet, verbringt man 80% seines Aufenthalts im marché – an der Kasse. Die Kassiererinnen (ich habe noch keinen Mann an einer Supermarktkasse gesehen!) haben die Ruhe weg. Die chillen SO RICHTIG bei der Arbeit. Die Artikel werden in Zeitlupentempo an das Piepsdings gehalten und vorbeigeschoben, der Kunde ist eh Luft, es wird mit den Kollegen getratscht. Einmal hielt meine Kassiererin zwischen Baguette und fromage inne, um sich die Hände einzucremen. Mal ehrlich, das gibt’s in Deutschland nicht. Die wär' knallhart gefeuert worden. Die Kunden verhalten sich, nicht zu vergessen, aber genauso. Der Deutsche an der Supermarktkasse packt so schnell wie möglich alles in seine mitgebrachte Einkaufsstofftasche (Nachhaltigkeit!), und zwar WÄHREND die Ware registriert wird, um rechtzeitig das Geld parat zu haben und bloß niemanden aufzuhalten. Der Franzose wartet, bis alle Einkäufe hinter der Kasse liegen, packt dann seelenruhig ein, bemerkt, dass er noch eine Plastiktüte (Umweltschutz ist überbewertet) benötigt, kramt dann nach Bargeld, hat nicht genug dabei, zückt die Kreditkarte, die in zwei von drei Fällen erst beim DRITTEN MAL funktioniert. Während ich vor Ungeduld beinahe platze und nur noch den Kopf schütteln kann, bemerkt der Rest in der unvorstellbar langen Schlange nicht einmal, dass es sich hier um Zeitverschwendung handelt! Ich übertreibe nicht, Leute. Noch nie zuvor habe ich erlebt, dass Klischees über Deutsche (Penibilität, Gründlichkeit) und Franzosen (Ruhe, Rücksichtslosigkeit) so intensiv bestätigt wurden!

Heute ist unifrei, weil die Franzosen den Tag der deutschen Kapitulation im ersten Weltkrieg feiern^^ Patriotismus ist hier schon angesehen, auch das ist unsereins fremd. Dazu ein andermal mehr.


 Muss lernen, kann nicht viel schreiben, stattdessen ein paar Bilder.

 "Ich mag mein Viertel! Ich mach hinter meinem Hundi saubär!"

Sicher?

Immer süß, wenn sie übersetzen

Geniale Hauswandkunst!

Das spricht ja wohl für sich

Alles episch in Paris!



12.11.10 00:11
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Flo :) (12.11.10 13:54)
Hey Conny!

Also ich kann die Franzosen nicht wirklich verstehen, wenn das stimmt, was du da berichtest...
Wenn die doch solch ein Arbeitstempo und eine solche Arbeitsmoral an Tage legen, verstehe ich nicht, warum die sich aufregen, dass sie zwei Jahre länger arbeiten müssen. Die haben doch das ganze Leben Urlaub und wollen dann noch früher in Rente... I can't understand this shit!!!
Naja, da bilden die in Frankreich ebenso Controler aus (da gehe ich einfach mal von aus, wenn man dort BWL studieren kann) und dann sind die nicht mal in der Lage solche einfachen Arbeitsabläufe zu optimieren. Das Paradies eines jeden BWL´er
Na dann wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und Spaß!!!
LG Flo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung